Pinout + Versorgung

Pinbelegung

  • Generelle Pinbelegung aller TMC2xxx SilentStepSticks v1.x: Pinout v1

  • Generelle Pinbelegung aller TMC2xxx SilentStepSticks v2.x und aller TMC516x SilentStepSticks: Pinout v2

Versorgung

Die Motorversorgungsspannung VM ist eine starke Stromversorgung mit einer hohen Spannung. Stellen Sie immer sicher, dass beim Einschalten keine Spannungsspitzen auftreten können. Weitere Informationen: Pololu - Understanding Destructive LC Voltage Spikes.

Ein 100uF Kondensator (low ESR) in der Nähe jedes SilentStepStick Treibers wird für eine optimale Leistung empfohlen und für Versorgungsspannungen >=24V eine Suppressordiode (TVS-Diode) als Überspannungsschutz.

Erst wenn die Logikspannungsversorgung VIO anliegt und stabil ist, können die Treibereingänge (STEP, DIR, EN, CFG…) mit einem High-Pegel angesteuert werden.

Wenn der Motor in Bewegung ist, darf die Stromversorgung nicht abgeschaltet werden. Stellen Sie immer sicher, dass der Motor still steht und die Motorausgänge beim Ausschalten deaktiviert sind, ansonsten kann der Treiber-IC beschädigt werden (aufgrund von Induktionsspannungen). Ein Not-Aus kann realisiert werden in dem der EN-Pin auf VIO (High) gesetzt wird. Dies schaltet alle Motorausgangstreiber aus und versetzt den Motor in den Freilauf.

SilentStepSticks mit variabler 3-5V Logikspannung

Beim Einschalten muss zuerst die Motorversorgungsspannung VM und dann die Logikversorgungsspannung VIO vorhanden sein oder gleichzeitig. Beim Ausschalten muss zuerst die Logikspannungsversorgung VIO und dann die Motorversorgungsspannung VM abgeschaltet werden, weil die interne Logik des TMCxxxx-Treibers von VM versorgt wird. Um die korrekte Stromversorgung zu gewährleisten, kann eine Schottky-Diode von VIO (Anode) nach VM (Kathode) geschaltet werden. Die v2 Protektoren für SilentStepSticks enthalten diese Schottky-Diode.

SilentStepSticks mit 5V Logikspannung

Es ist keine spezielle Ein- oder Ausschaltsequenz erforderlich. Wenn der SilentStepStick nur mit 5V (Logik) versorgt wird, dann kann ein Strom nach VM zurückfließen. In diesem Fall darf der Treiber (Motorausgänge) nicht aktiviert werden und es sollten keine Lasten (z.B. Lüfter) an VM (<=4V) anliegen, da der Strom von der Logikversorgungsspannung VIO bezogen wird.